Ribbon Orange

force web

Schönen Urlaub. Mit uns.

Die Stadt Alanya an der Südküste der Türkei ist ein Gebiet, wie es gegensätzlicher kaum sein könnte: ländliche Idylle und Partymeile, lange Sandstrände und eiskalte Gebirgsflüsse in urwüchsigem Hinterland, uralte Ruinen und moderne Hotelanlagen...

Hier trifft sich Orient und Europa auf engstem Raum! Begleiten Sie uns auf einem Streifzug durch Alanyas Geschichte, Kultur und Nachtleben. Wir möchten Ihnen zeigen, dass Alanya und die Türkische Riviera mehr zu bieten haben als günstigen All-inclusive-Urlaub, Sonne, Strand und Meer.

 

Geografische Lage

Alanya liegt etwa 130 km südöstlich der Provinzhauptstadt und des Flughafens Antalya. Die Stadt nimmt das südlichste Ende der Touristenhochburgen entlang der endlosen Sandstrände der Türkischen Riviera ein, was sie zum idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die "ursprüngliche" Türkei macht, ohne dass man auf die gut ausgebaute Infrastruktur der gut erschlossenen Küstenstädte verzichten muss.

Alanya hat ein typisches Mittelmeerklima, mit heissen Sommern und milden, aber nassen Wintern. Vom rauen Klima Anatoliens ist sie geschützt durch den Taurus, der hinter Alanya teilweise bis direkt ans Meer reicht und aus den flachen, langestreckten Sandstränden eine wildromantische Gegend macht, mit einer kurvenreichen Strasse hoch über dem Meer (die Strecke nach Gazipasa ist übrigens ein absolutes Muss für besonnene Motorradfahrer...).

Durch diese geschützte Lage wächst alles an Obst und Gemüse, was man sich vorstellen kann: Zitronen, Orangen, Bananen, Melonen, schon im März Erdbeeren, im Mai Aprikosen, Pfirsiche, später Feigen und das ganze Jahr über Tomaten, Zucchini und Auberginen. Im Sommer quillt der Freitagsmarkt über von Früchten, Farben, Gerüchen....

 

Klimatische Verhältnisse

Das aktuelle Wetter in Alanya (vom Türkischen Staatlichen Meteorologischen Dienst)

ALANYAALANYA

Die schönste Zeit, um in Alanya Urlaub zu machen, sind die Monate Mai und Juni und September/Oktober. Nachts wird es dann relativ kühl, aber die Tagestemperaturen bewegen sich oft um 25-30 °C. Schwimmen kann man in Alanya oft bis weit in den November hinein.

Der erste - heiss ersehnte - Regen fällt meist Ende August. Die Zeit der heftigen Gewitter ist allerdings der Oktober/November, bei dem innerhalb kürzester Zeit Wassermassen von in Deutschland unbekannten Ausmassen vom Himmel stürzen. Tagelanger Dauerregen ist allerdings unbekannt. Wie an allen Meeresküsten kann das Wetter sehr schnell vom einen Extrem ins andere umschlagen. Scheint die Sonne, kann man auch im "Winter", also Dezember bis Anfang März, am dann ruhigen Strand Temperaturen um die 20 °C geniessen.

Eine Ausnahme von der Regel war allerdings der Winter 2001/2002, in dem es tagelang am Stück regnete und eigentlich nur zu regnen aufhörte, wenn ein Gewitter oder ein Sturm aufkam. Für diejenigen, die in Alanya lebten, war es ziemlich schwer, da man nicht wirklich auf eine 2-monatige Kälte- und Nässeperiode eingestellt ist - Kaum einer hat es bis heute vergessen... Aber Alanya kam noch glimpflich davon, im Gegensatz zu Manvagat (wo der Fluss mitten durch das Stadtzentrum fliesst) oder die Südostküste (Kizkalesi, Anamur, Mersin) die wochenlang quasi permanent unter Wasser stand und viele Menschen ihre Existenz oder gar ihr Leben verloren.

Hier noch eine offzielle Tabelle, für alle, die es ganz genau wissen möchten....

ALANYA010203040506070809101112
  Durchschnittliche Werte im langjährigen Vergleich (1975 - 2006)
durchschnittliche Temperatur (°C) 11.8 11.8 13.7 16.8 20.9 25.0 27.7 27.9 25.4 21.2 16.4 13.2
durchschnittliche Höchsttemperatur (°C) 16.2 16.3 18.1 21.0 24.6 28.5 31.4 31.9 30.2 26.6 21.5 17.7
durchschnittliche Tiefsttemperatur (°C) 8.6 8.3 9.9 12.9 16.6 20.5 23.3 23.6 21.3 17.4 12.9 10.0
durchschnittliche Sonnenstunden/Tag 3.8 5.0 6.4 7.5 9.7 10.8 11.1 10.5 9.3 7.3 5.5 3.9
  Höchstwerte der vergangen Jahre (1975 - 2006)*
höchste Temperatur (°C) 23.2 22.8 28.1 30.2 35.4 36.8 39.0 39.6 36.8 34.9 30.0 23.8
niedrigste Temperatur (°C) 0.6 -2.2 1.0 4.0 9.8 13.3 17.3 14.1 14.9 10.0 3.0 0.4
höchste
Niederschlagsmenge
16.11.1988 205.7 kg/m2 stärkster Wind 22.01.2004 104.8 km/h

Quelle: Türkisches Staatliches Institut für Meteorologie (teilweise deutsch)

 

Ein leidiges Problem: Hitzschlag, Sonnenstich, Montezuma´s Rache

Immer wieder wird über diese Erkrankungen berichtet, besonders der Durchfall und Kreislaufprobleme, Erbrechen und Magenschmerzen werden gerne dem "schlechten Essen in der Türkei" zugeordnet.....

Meist hat aber insbesondere der Durchfall und die Magenproblem weniger mit dem Essen zu tun als viel mehr mit der Unvernunft mancher Urlauber: die Kombination aus wenig Schlaf, oft viel Alkohol, zu wenig und zu kalte Getränke, die Hitze und die ungewohnte Luftfeuchtigkeit sorgen dafür, dass der Magen schon mal die Rote Karte zeigt. In den wenigsten Fällen ist es verdorbenes Essen, wenn es schon daran liegt, kann es das ebenso ungewohnte Lamm- oder Ziegenfleisch oder das Olivenöl sein, welches reichlich verwendet wird.

Das Frühjahr hat besondere Tücken: in der Sonne werden es auch Anfang April schon schnell gefühlte über 30 Grad, aber der Wind ist noch kühl und man erkältet sich sehr leicht. Die Sonne verliert sehr früh am Nachmittag ihre Kraft, und die Erkältung ist nicht weit.... Besonders Kleinkinder sollte man nicht schon (wie wir es oft sehen, wenn "unsere" noch lange Hosen und Strumpfhosen tragen, Pulli und Jacke....) in den Osterferien in kurzen Höschen und T-Shirt in den Kinderwagen setzen, sie sind dem kühlen Wind schutzlos ausgesetzt.

Unsere Hausapotheke enthält:
Gegen akuten Durchfall hilft LOPERMID, enstpricht etwa Imodium akut. Gegen Schmerzen aller Art am besten MINOSET 500 oder PAROL 500, das ist der Wirkstoff Paracetamol. Bei beginnender Erkältung Theraflu oder Aferin. Für Kinder empfehlen wir aus eigener Erfahrung (wir haben ja selbst 2 Kleinkinder) CALPOL (ähnlich wie Ben-u-Ron-Saft, gegen Schmerzen und Fieber) oder PEDITUS, ebernfalls gegen Schmerzen und Fieber, leicht beruhigende Wirkung. Für Notfälle gibts auch Paracetamol-Zäpfchen. Alle oben genannten Medikamente erhält man rezeptfrei.

Folgende Ratschläge sollte man beherzigen:

  • Oberste Regel: VIEL TRINKEN!!
    und zwar am besten Wasser aus der Flasche, nicht eiskalt, oder noch besser: der allgegenwärtige Tee.
  • Die ersten beiden Tage am besten etwas leichtes essen, mit wenig Fett
  • Nicht in der prallen Sonne liegen. Auch unterm Schirm wird man braun
  • hohen Lichtschutzfaktor benutzen (LSF 20) und frische Lotion, nicht die aus dem letzten Jahr!
  • nach jedem Baden im Meer duschen, viel Wasser trinken und neu eincremen.
  • Kopfbedeckung tragen
  • gute Sonnenbrille (auch von "verblitzen Augen" kann es Kopfschmerzen und Übelkeit geben!)
  • vor dem Gang an den Strand das Frühstück nicht zu üppig, auch wenn das leckere Büffett dazu verleitet

Ratschläge wie "wenig Alkohol und viel Schlaf" verkneife ich mir hier besser ;-)))

zurück zur Übersicht

Home - zur Startseite

Fish02c
C 2005 - 2012 Martina & Necati Yaman. all rights reserved.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! '; document.write(''); document.write(addy_text67993); document.write('<\/a>'); //-->\n Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Abdruck/Veröffentlichung der Bilder und des Textes nur mit Genehmigung und Quellenverweis (Link)
Alanya - der Reise(VER)führer

top